Killerspiele sind verantwortlich

Killerspiele sind verantwortlich dafür, dass wir heutzutage aggressiver sind als früher, sagt man.

Killerspiele sind verantwortlich dafür, dass wir heute gewaltbereiter sind als früher, sagt man.

Aber ist dem auch wirklich so?

Nein angeblich nicht, so will es jedenfalls eine US-amerikanische Studie bewiesen haben. Laut dieser Studie werden wir nicht aggressiver wenn wir diese Killerspiele spielen, sondern bauen dadurch sogar Stress ab.

Wer Killerspiele spielt, ist laut dieser Studie auch weniger anfällig für Depressionen.

Will man also dieser Studie glauben, sind Killerspiele überhaupt nicht schädlich, sondern können uns vor Krankheiten wie Depressionen bewahren und wirken erst noch beruhigend auf uns.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Betr. Dr.Wolfgang SOUKOP,...
O.g. Arzt, der von der Polizei und auch offensichtlich...
sonnenlady - 22. Okt, 11:51
Mc Donalds feiert 40...
Mc Donalds dankt mit einem kostenlosen Burger zu 40...
gerichtlive - 7. Feb, 16:05
Kachelmann ist wieder...
Na endlich, Jörg Kachelmann ist wieder frei. Anscheinend...
gerichtlive - 9. Aug, 04:00
wenn Pflegeeltern ihre...
Irgendwas muss ganz schön schief laufen, wenn Pflegeeltern...
gerichtlive - 8. Aug, 08:00
Mutter verhaftet
Nun wurde in Spanien die Mutter verhaftet, deren 5-jähriger...
gerichtlive - 7. Aug, 04:00

Links

Suche

 

Status

Online seit 5327 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Dez, 02:02

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren